Startseite » Tipps im Umgang mit ADHS

Tipps im Umgang mit ADHS

Podcast mit Anna Maria Sanders über Psychomotorik

Oft höre ich „die spielen ja nur“, aber als Schnittstelle zwischen Therapie und Pädagogik ist Psychomotorik ein Ansatz, der die Kinder wirklich da abholt, wo sie sich wohl und handlungsfähig fühlen – im erlebnisreichen Spiel! Hören Sie in diesem Podcast was dieser Ansatz in ihrem Kind bewirken kann: https://adhshilfe.net/33-psychomotorik-eine-spannende-therapieform-die-auf-das-foerdern-von-staerken-setzt/?fbclid=IwAR2I3Cm7aTD6xaJUEK0Mmyt5wRTueOOqRLmNzo7PaEH1_yqZRpGA7WdCXb4

ADHS – Hungrig nach Bewegung

ADHS und ADS: Hungrig nach Bewegungserfahrungen, das bedeutet Lust auf sinnlichen Empfindungen, Lust am Rhythmus, am Drehen, Fallen, Schweben und an der Geschwindigkeit.

ADHS: Die Bedeutung der Motorik

Alle Sinnesorgane brauchen jedoch Anregungen, um zu funktionieren. Sie brauchen Training, um sich weiterentwickeln zu können. Sie müssen benutzt werden, um nicht zu verkümmern.

ADHS: Strategien und Verhalten

ADHS als Reaktion auf soziale, emotionale und erzieherische Einflüsse. Mit „50 Strategien die Verhalten und Aufmerksamkeitsspanne Ihres Kindes verbessern“